Vowel Chart Projekt

vowelchartbeispiel

Beispiel für ein personalisiertes Vokaltrapez englischer Vokale eines L1-Deutschsprechers. Die Vokale des Teilnehmers sind schwarz dargestellt mit grauem Vokalbereich und unterschrieben von dem Wort, welches für die Messung genutzt wurde. Die roten Vokale mit hellblauem Vokalbereich stellen die Vergleichsvokale eines L1-Englischsprechers dar.

Erstellung personalisierter Vokaltrapeze zur Verbesserung der Zielsprachennähe im Zweitspracherwerb bei Lehramtsstudierenden

(gefördert durch das Lehrlabor Lehrerprofessionalisierung (L3Prof) der Universität Hamburg)

Martin Schweinberger, Nina Stedman,
Jelena Buzuk, Sabrina Sarkodie-Gyan, Naomi Boye

  • Worum geht es?
    Wir nehmen Euch auf und erstellen Euer persönliches Vokalchart, um Euch zu zeigen, wo ihr nahe an der Aussprache von englischen Muttersprachlern liegt und wo ihr Probleme habt.

  • Wie kann ich mitmachen?
    Einfach eine E-Mail an VowelChartProject@gmail.com schreiben. Wir werden Euch dann den Link zu dem Onlinefragebogen zusenden und einen Termin mit Euch für die Aufnahme ausmachen. Die Aufnahme dauert ca. 10 bis 15 Minuten.

  • Warum sollte ich mitmachen?
    Ihr bekommt eine objektive Rückmeldung, wo ihr nahe an einem Muttersprachler seid und wo ihr Probleme habt.
    Ihr unterstützt die Forschung in dem deutschland-weit ersten Projekt zur maschinellen Messung von Zielsprachennähe bei Sprachlernern.

  • Weiterführende Informationen
    Falls Interesse an dem Projekt besteht und man mehr darüber erfahren möchte oder Interesse an der Teilnahme besteht, sende einfach eine E-Mail an VowelChartProject@gmail.com – wir werden uns dann bei Dir melden.
    Ein Poster, das das Projekt vorstellt und näher beschreibt, ist hier zu finden.